Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Sehr geehrte Damen und Herren,
 

INHALTE DES NEWSLETTERS


Meldeaufforderung - Ehrung erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2019

Sehr geehrte Damen und Herren Vereinsvorstände,
 
auch im Jahr 2020 ehrt der Kreis Groß-Gerau wieder die im Jahr 2019 erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler. Die kommende „Sportgala“ findet am
 
Freitag, 13. März 2020,
in der Stadthalle Groß-Gerau
 
statt.
 
Wir bitten Sie schon jetzt, diesen Termin bei Ihren Planungen für Jubiläums- und sonstige Veranstaltungen der Vereine bzw. für eigene Ehrungsveranstaltungen der Städte/ Gemeinden entsprechend zu berücksichtigen und möglichst freizuhalten.
 
Die Ehrung für die erfolgreichen SportlerInnen in der Altersklasse der Schüler (10 - 14 Jahre) findet voraussichtlich am 2. April 2020 im Georg-Büchner-Saal im Landratsamt Groß-Gerau statt.
 
Für diese beiden Ehrungsveranstaltungen bitten wir Sie, uns die aus Ihrem Verein, Ihrem Sportfachverband bzw. aus Ihrer Stadt/Gemeinde kommenden und im Jahr 2019 bzw. in der Wettkampfrunde 2018/2019 erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler sowie ehrenamtlichen SportverbandsmitarbeiterInnen zu melden.
 
Die Meldung erfolgt auch in diesem Jahr ausschließlich online. Über den Link:
 
https://www.kreisgg.de/sport/sportgala-2020/
 
gelangen sie direkt auf das Meldeformular. Hier können die Meldungen der EinzelsportlerInnen, der Mannschaften und der ehrenamtlichen SportverbandsmitarbeiterInnen vorgenommen werden. Bitte achten Sie auf die richtige Schreibweise der Namen der SportlerInnen.
 
Wichtig: Die Meldungen für Einzel- und Mannschaftserfolge sind getrennt voneinander über die jeweiligen Meldeformulare vorzunehmen. Zu den jeweiligen Erfolgen ist auch die Anzahl der Teilnehmer sowie der Mannschaften je Wettkampf bzw. Startklasse anzugeben.              
 
Bei den vorgeschlagenen ehrenamtlichen SportverbandsmitarbeiterInnen ist neben einer ausführlichen Begründung darauf zu achten, dass es sich ausschließlich um Personen handelt, die sich über den Vereinsrahmen hinaus um die Belange des Sportes besondere Verdienste erworben haben.
 
  
Meldeschluss ist der 29. November 2019


  
Weitere Informationen erhalten Sie beim Fachdienst Kultur, Sport und Ehrenamt des Kreises Groß-Gerau (Tel.: 06152/989-421, Herr Reeg).
 
Wir freuen uns auf zahlreiche Meldungen.
 
Freundliche Grüße                                    
Im Auftrag

                                                                                                                                          
(Jochen Melchior)                                        
 
 
 
 
 
Meldeaufforderung - Ehrung erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2019

Virtuelle Sportarten, e-Gaming oder „E-Sport“

 

Zukunftsfaktor oder Irrwege für Sportvereine und Verbände?

„E-Sport“ ist ein weltweites Phänomen, das insbesondere in Asien Millionen von Menschen fasziniert. In Deutschland und im DOSB wird seit 2 Jahren intensiv diskutiert, ob „E-Sport“ nach unserem Verständnis „Sport“ ist. Das Präsidium des lsb h hat eine Arbeitsgruppe beauftragt, die einen Entwurf zur Positionierung des lsb h erarbeitet hat. Der lsb h lud dazu ein, auf dem Forum gemeinsam Ideen zu entwickeln, in welcher Form virtuelle Sportarten, e-Gaming oder „E-Sport“ eine Rolle im Hessischen Sport spielen sollen.

Dr. Daniel Illmer erläuterte nach der Begrüßung durch den Präsidenten des Landessportbundes Hessen, Dr. Rolf Müller, die grundsätzliche Position des DOSB zum E-Sport. Das vom DOSB in Auftrag gegebene Gutachten von Prof. Dr. Peter Fischer habe ergeben, dass E-Sport nicht gemeinnützig sei und dass es sich aus steuerrechtlicher, verfassungsrechtlicher und wettbewerbsrechtlicher Sicht dabei nicht um Sport handelt.

In der folgenden Podiumsdiskussion mit Dr. Daniel Illmer, Ralf-Rainer Klatt - Vizepräsident des lsb h und Mitglied der Ethikkommission, die das neue eSport-Angebot des TuS Griesheim begleitet, Jan Köhler - Vorsitzender des 1. Frankfurter E-Sport Vereins, Frederik King - Abteilungsleiter E-Sport bei der TGS 1891 Niederrodenbach und Timo Schneidler - Leiter der eSport-AG der Gerhart-Hauptmann-Schule Griesheim in Kooperation mit dem TuS Griesheim, wurde kontrovers aber sachlich diskutiert. Unbestritten handelt es sich beim E-Sport mittlerweile um einen Megatrend. Die eSport-Vereinsvertreter betonten die soziale Verantwortung der Vereine. Ausgebildete Trainer und Betreuer würden eine pädagogisch sinnvolle Betreuung der Jugendlichen sicherstellen können. Timo Schneidler betonte, dass sich im E-Sport auch einige Kompetenzen erwerben ließen, die im Hessischen Kernkurriculum für Sport festgelegt sind. Im nachfolgenden World-Café äußerten die Teilnehmer ihre Wünsche, Ideen und Kritik zum Thema E-Sport.

Weitere Informationen:
Pressemeldung Nr. 31 des lsb h zur Veranstaltung
eSport TuS Griesheim, Konzept, Kodex
eSport-AG der Gerhart-Hauptmann-Schule Griesheim

eSport-Abteilung TGS Niederrodenbach
1. EC Frankfurt
Informationen zur Haltung des DOSB zum Thema E-Sport
Pressemeldung Nr. 30 des lsb h zur Rede von Dr. Rolf Müller auf der Jenaer Sportmanagement-Tagung
Text: Kathrin Zimmermann - SK Main-Taunus


Der Landessportbund Hessen veröffentlichte am 11. September einen kurzen Bericht zum Forum auf seiner Facebook-Seite (Text + Video: Markus Wimmer, lsb h):

(lsbh/maw) Kritisch, durchaus kontrovers, aber immer konstruktiv. So lässt sich das E-Sports-Forum beschreiben, zu dem der Landessportbund Hessen und der TuS Griesheim eingeladen hatten. Hier eine kurze Zusammenfassung:


Zusammenfassung über das E-Sports-Forum, zu dem der lsb h und der TuS Griesheim eingeladen hatten

Mentoring-Programm für Frauen 2020/21 - die neue Staffel

In der Förderung von Frauen im Sport sieht der Landesausschuss Gleichstellung im Sport einen Schwerpunkt seiner Aufgaben. 

Mit einer Neuauflage des Mentoring-Programmes "Erfolgreich im Sport - Erfolgreich im Beruf - Erfolgreich im Leben"

Im kommenden Jahr, sollen Frauen fit gemacht werden für Führungsaufgaben im Verein,
Sportkreis oder Verband. In Zeiten, in denen es immer schwieriger wird, ehrenamtlich Engagierte für Führungsaufgaben im Sport zu gewinnen, ist es umso wichtiger, das brachliegende Potential von Frauen zu nutzen.

https://www.landessportbund-hessen.de/geschaeftsfelder/gleichstellung-im-sport/gelichstellung-in-sportorganisationen/mentoring-programm/

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Mentoring-Programm für Frauen 2020/21

Hessenstiftung: kicken & lesen in Hessen - Jetzt für 2020 bewerben!

Sehr geehrte Damen und Herren,

"kicken & lesen in Hessen" - Denn Jungs lesen ander(e)s! Ausschreibung für 2020 veröffentlicht.

Das Interesse am Lesen nimmt bei Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren rapide ab. Viele Jungen liegen in der der Lesekompetenz gegenüber Mädchen oft ein ganzes Schuljahr zurück.

Jungen beschäftigen sich jedoch durchaus mit Literatur und Lesen im Allgemeinen. Sie lesen aber anderes und anders als Mädchen und brauchen deshalb eine Förderung, die das berücksichtigt. Hier setzt das Projekt kicken & lesen der hessenstiftung - familie hat zukunft in Kooperation mit dem SV Darmstadt 1898 e.V. und dem FSV Frankfurt 1899 an. Über die Begeisterung der Jungen für Fußball und Wettbewerb, durch motivierende Angebote und eine besondere Atmosphäre soll die Lesefreude gesteigert werden.

Hiermit laden wir Sie zu einer Bewerbung für eine Teilnahme am Projekt ein. Für die Durchführung können max. 1.000 Euro beantragt werden. Teilnahmeberechtigt sind Schulen, Vereine, Bibliotheken, außerschulische Einrichtungen sowie gemeinnützige Institutionen in Hessen. Schulen können das Projekt z.B. im Rahmen einer AG oder der Nachmittagsbetreuung durchführen.

Einsendeschluss ist der 15. Dezember 2019. Weitere Informationen finden Sie im beigefügten Flyer und Unterlagen zur Bewerbung hier<https://www.hessenstiftung.de/projekte/kicken-und-lesen-2020.htm>.

"kicken&lesen" beruht auf einer Initiative der Baden-Württemberg Stiftung, dem VfB Stuttgart 1893 e.V.


***Wir würden uns freuen wenn Sie die Ausschreibung auch über Ihren Verteiler und an Interessierte weiterleiten könnten.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Gabi Degenhardt

Assistentin der Geschäftsführung

--
hessenstiftung - familie hat zukunft
Darmstädter Straße 100, D 64625 Bensheim
Telefon +49 (6251) 7005-59 | Fax +49 (6251) 7005-55
Email g.degenhardt@hessenstiftung.de<mailto:g.degenhardt@hessenstiftung.de> | hessenstiftung.de | facebook.com/hessenstiftung | twitter.com/hessenstiftung
Newsletter abonnieren: hessenstiftung.de/newsletter/index.htm

Vorstandsvorsitzende: Anne Janz, Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration
Beiratsvorsitzender: Kai Klose, Staatsminister im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration
Geschäftsführung: Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
Stiftungsaufsicht: Regierungspräsidium Darmstadt, Az: I13 - 25 d 04/11 - (1) - 42 | UStId: DE 257 693 970
Hessenstiftung: kicken & lesen in Hessen - Jetzt für 2020 bewerben!

 

Sportkreis Groß Gerau e.V.
Wilhelm-Seipp-Straße 4 - 64521 Groß-Gerau
Tel.: 06152 / 989-181
Fax: 06152 / 989-110

https://www.sportkreis-gross-gerau.de/img/sm_facebook2.png

E-Mail: info@sportkreis-gross-gerau.de

Verantwortlicher 1. Vorsitzender: Herr Gerald Kummer

Eingetragen beim Amtsgericht Darmstadt unter Registerblatt VR 82043

Öffnungszeiten Service-Stelle Sport:
Mo, Di und Do 10-14 Uhr
Mi 10-18 Uhr

Diese Nachricht wurde an folgende E-Mail Adresse ausgeliefert:
Falls Sie die Newsletter abbestellen möchten, können Sie sich hier austragen.