« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 10.09.2013

Hilfe beim Einstieg in die Ausbildung

Auftakt zum Projekt „Jobfit - interaktiv“ im Landratsamt

Hilfe beim Einstieg in die Ausbildung
Gekommen waren Vertreterinnen und Vertreter von Sportvereinen, des Sportkreises sowie Mitarbeiter von Beratungsstellen für Arbeit und Beruf. Sie alle konnten sich von den Vorteilen des Projektes überzeugen, das Jugendlichen die Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt erleichtern und ihnen bei der Ausbildungsplatzsuche mit Rat und Tat zur Seite stehen will.
 
Die Inhalte des Projektes stellte Marcel Subtil, der Leiter des Fachbereiches Förderung des Ehrenamtes, Sport und Kultur im Kreis Offenbach, in gleichermaßen engagierter wie kompetenter Art und Weise vor. Dort sei das Projekt „Jobfit-Interaktiv“ bereits seit einigen Jahren mit Erfolg in der Praxis erprobt worden und solle nun auch in der umliegenden Region jugendlichen Sportlerinnen und Sportlern beim Übergang von Schule in den Beruf Hilfestellung leisten.
 
„Der Einstieg in Ausbildung und Beschäftigung ist in den letzten Jahren strukturell problematischer und langwieriger geworden. Jugendliche benötigen zunehmend Hilfestellungen bei der Integration in Ausbildung und Beruf“, so Subtil wörtlich.
 
Das durch EU-Mittel geförderte Projekt wolle mit individuellen Förderangeboten und aufgrund seines sozialpädagogischen Ansatzes nachhaltig wirken. Vorhandene Stärken der Jugendlichen sollen gefestigt, soziale Kompetenzen gestärkt werden. Im Rahmen von „Jobfit - Interaktiv“ bekommen die Teilnehmenden die Möglichkeit, regelmäßig an kostenlosen Workshops und Fortbildungen teilzunehmen.
 
Die Themen dieser Workshops erläuterte dann Judith Pfeiffer, die als Leiterin diese Veranstaltungen begleiten wird. Dazu gehöre beispielsweise die Erstellung einer versandfertigen Bewerbungsmappe, die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche, das Training und die Vorbereitung auf Einstellungstests sowie ein „Knigge-Kurs“ für angehende Auszubildende. Für ihre aktive Teilnahme erhalten die Jugendlichen ein Referenzschreiben, das ihre Bewerbungsunterlagen ergänzt und von anderen abhebt. Die ersten Kurse dazu werden in den Herbstferien im Landratsamt in Groß-Gerau stattfinden.
 
Besonders angesprochen sind Jugendliche aus Sportvereinen im Kreis Groß-Gerau in den beiden letzten Schulbesuchsjahren. „Im Sportverein werden Selbstbewusstsein und Leistungsbereitschaft der jungen Menschen gestärkt, so dass der Jugendliche als Azubi den gleichen Ehrgeiz an den Tag legt wie beim Fußball oder in der Leichtathletik“, ist sich Subtil sicher.
 
Erste Kontakte konnten an diesem Abend bereits zu den Vertretern der Sportvereine und zu den Mitarbeitern der Beratungsstellen für Ausbildung und Beruf geknüpft werden. Ein Vereinsmitglied hatte zuvor seine Bereitschaft erklärt, als „Mentor“ für interessierte Jugendliche zur Verfügung zu stehen. Die Projekt-Verantwortlichen wollen in den nächsten Wochen auch noch einmal gezielt auf die größeren Vereine im Kreis zugehen, um sie von den Vorteilen des Projektes zu überzeugen.
 
Interessierte Jugendliche, die die Workshop-Angebote wahrnehmen möchten, können sich direkt im Landratsamt Groß-Gerau melden. Ansprechpartner dort ist der Kreissportbeauftragte Klaus Astheimer unter der Rufnummer 06152 989-422 oder per E-Mail unter mail@jobfit-interaktiv.de.
 
Weitere Informationen dazu gibt es unter www.jobfit-interaktiv.de oder unter www.facebook.com/projektjobfit. Darüber hinaus ist auch ein Stand bei der Ausbildungsbörse am 7. November 2013 in der Sporthalle der Sekundarstufe II in Groß-Gerau geplant.
 
 
Bildtext:
Auftakt zum Projekt „Jobfit - Interaktiv – Sport verbindet die Regionen“ im Groß-Gerauer Landratsamt. Marcel Subtil vom Kreis Offenbach präsentiert Intention, Inhalte und Ablauf des Vorhabens, das jugendlichen Schulabgängern beim Einstieg in die Berufsausbildung behilflich sein soll.
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed