Zusammenarbeit

Schule - Verein



Sportkreis Groß-Gerau e.V. , Norbert Lindemann, Rheinstr. 67,  65462 Ginsheim, E-Mail: n.lindemann@sportkreis-gross-gerau.de, Tel. 06144.32258

__________________________________________________________________________________________________

Information zur Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen und Schulen mit Ganztagsangeboten in Hessen:
findet Ihr unter http://www.sportjugend-hessen.de/sportverein-und-schule/kooperationsfeld-schule-und-verein/ 
 
__________________________________________________________________________________________________

 

 
Zusammenarbeit Schule - Verein

 
Die Rahmenbedingungen im Verhältnis Schule und Verein haben sich in den letzten Jahren erheblich verändert. Insbesondere die Einführung der Ganztagsschule und die Schulzeitverkürzung an Gymnasien (G8) sind bildungspolitische Maßnahmen, auf deren Auswirkungen die Sportvereine sich einstellen müssen. Hier sind besonders genannt die Verlängerung der täglichen Schulzeit und dem damit verbundenen Rückgang des Zeitpolsters der Kinder und Jugendlichen für das Vereinstraining und die Verringerung von Hallentrainingszeiten für die Vereine in Schulsporthallen.
Der bildungspolitische Umstellungsprozess ist noch nicht abgeschlossen. Im Fokus steht die Etablierung des "Pakt für den Nachmittag" an hessischen Grundschulen. In diesen Prozess müssen sich Sportvereine einbringen, ihre Möglichkeiten und Chancen suchen, im Interesse des Vereins, im Interesse der sportlichen Förderung von Kinder- und Jugendlichen.
Der Sportkreis Groß-Gerau unterstützt seine Vereine dabei.

 - Welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit gibt es?
Häufig sind anzutreffen -
Mitwirkung bei Projekttagen, Angebote im außerunterrichtlichen Bereich einer Ganztagsschule, Sportangebote im Rahmen des Förderprogramms Schule-Verein, Angebote im Bereich Schulkinderbetreuung am Nachmittag, Angebote zur Unterstützung der Profilbildung einer Schule.

- Welche Finanzierungsmöglichkeiten für ein Vorhaben gibt es?
In der Praxis zeigen sich 4 Finanzierungsmöglichkeiten: Die Schule/Schulgemeinde hat eigene Etatmittel zur Verfügung, Verein und Schule teilen sich die Kosten, der Verein übernimmt die Kosten, Finanzmittel werden über ein Förderprogramm zur Verfügung gestellt.

Der Ansprechpartner im Vorstand für den Bereich Schule – Verein ist
 

Norbert Lindemann, Rheinstr. 67,  65462 Ginsheim, E-Mail: n.lindemann@sportkreis-gross-gerau.de, Tel. 06144.32258
 


. LANDESPROGRAMM ZUSAMMENARBEIT SCHULE – SPORTVEREIN 
 

Das Landesprogramm zur Förderung der Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen“ geht ins sechste Jahr.  Für das Schuljahr 2019/20 können im Bereich des Staatlichen Schulamtes für den Landkreis Groß-Gerau und den Main-Taunus-Kreis wiederum Maßnahmen zur Zusammenarbeit von Verein und Schule bewilligt werden. 

Also - wer Interesse hat eine Kooperation mit einer Schule einzugehen - rechtzeitig bis zum 15. APRIL 2019 bewerben.  

Hier nun die wesentlichen Informationen dazu: 

WIE FUNKTIONIERT DER ANTRAG? 

Das Antragsverfahren ist im Prinzip recht einfach. Die Vertreter/innen von Schule und Sportverein, die eine Kooperation gefördert haben wollen, treffen sich zu einem Planungsgespräch. Bei diesem werden die Rahmendaten besprochen und in einem vorgefertigten Gesprächsprotokoll festgehalten. Das ausgefüllte Protokoll ist dann der Antrag, der von der Schule BIS ZUM 15. APRIL 2019 AN DAS JEWEILIGE STAATLICHE SCHULAMT geschickt werden muss.

Für die Vereine ist ein Formular „Kooperationsangebot“ im Anhang beigefügt. Es hilft, das Gespräch mit der Schule zu erleichtern. Das Formular „Gesprächsprotokoll“  zum Runterladen anklicken. 


WIE GEHT’S DANN WEITER? 

Die örtliche Programmgruppe in dem jeweiligen Schulamtsbereich, bestehend aus Vertreter/innen der Schulbehörden und des organisierten Sports, wird sich bis zu den Sommerferien treffen und eine Auswahl vornehmen. Die ausgewählten Kooperationen erhalten dann in den  Sommerferien einen Kooperationsvertrag zugesandt. Der wird von Schule und Sportverein unterschrieben und wieder ans Schulamt zurückgesendet.

Vergabekriterien:

1. Vollständigkeit der Angaben
2. Inhaltliche Ausrichtung 
    Zugang zu Sport und Bewegung schaffen, Gesundheits- und Freizeitsorientierung und Erwerb von  
    Sozialkompetenzen. ... haben Vorrang vor "reiner" Technikvermittlung in traditionellen Sportarten ....
3. Priorisierung von Schulformen besondere Beachtung von Grundschulen und Förderschulen
4. Breite Streuung
    Keine Häufung von Maßnahmen an einer Schule.
5. Angemessene Berücksichtigung regionaler Paritäten (GG/MTK)
6. Übungsleiter mit Lizenz

Später wird dann für jeden Monat ein Formblatt zum Stundennachweis ausgefüllt, dass allerdings zunächst nur vereinsintern aufbewahrt wird. Am Ende eines jeden Schulhalbjahres werden die Formblätter an das Schulamt geschickt. 

WAS GIBT ES AN FÖRDERUNG? 

Bei der Förderung handelt es sich um eine Anschubfinanzierung. So werden die ausgewählten Kooperationen für drei Jahre unterstützt. In diesem Förderzeitraum sollen die organisatorische und inhaltliche Zusammenarbeit installiert und Wege für eine weiterführende Finanzierung gefunden werden.

Die Förderungssummen beträgt über die drei Jahre jährlich 700 Euro. Danach muss das Angebot komplett aus anderen Finanzquellen versorgt werden. Deshalb sollte schon frühzeitig geklärt werden, wie die Finanzierung des Kooperationsangebots langfristig sichergestellt wird. Dazu können z. B. Mittel aus der Ganztagsschulfinanzierung, der
kommunalen Förderung, Elternbeiträge, kreative Mitgliedschaftsmodelle herangezogen werden. 

WEITERE INFORMATIONEN zur Neuerung des Landesprogrammes sowie zum Antragsverfahren finden Sie auch online unter:

www.landessportbund-hessen.de/geschaeftsfelder/schule-bildung-und-personalentwicklung/schule-und-verein/landesprogramm

oder

http://www.sportjugend-hessen.de/sportverein-und-schule/kooperationsfeld-schule-und-verein/

____________________________________________________________________________________

 

Genehmigte Maßnahmen ab dem Schuljahr 2017/2018 im Sportkreis Groß-Gerau
 
Schul-  form     Schule       Sportverein                              Inhalte  
  Ziel- gruppe
 
    Übungsleiter
   G    
  Wilhelm-Arnoul-Schule
  Walldorf

   TGS Walldorf
 
 Kindersportschule
 KISS
 1. Schuljahr, 
 1. Kl. Leila Beilstein, Lutz Rothaupt/M.A. Sportwissenschaft
   G    Georg-Büchner-Schule
   Rüsselsheim
 SV Disbu Rüsselsheim  Sport- und
 Bewegungs-AG
 3. und   4. Kl. Marcus Höhl/C-Lizenz
   G    Georg-Büchner-Schule
   Rüsselsheim
 SV Disbu Rüsselsheim  "Mach-Dich-Fit"-AG  2. und   3. Kl. Simone Meiberth, Klaus Nonnengießer/C-Lizenz
 

Interessant und sehenswert !


Headline folgend anklicken und Sie kommen zum Video !

"Es gibt keine Alternative zur Kooperation" 

Immer längere Unterrichtszeiten und eine zunehmende Umstellung auf Ganztagsschulen: Hessens Bildungslandschaft verändert sich – und damit auch die Anforderungen an die Sportvereine. „Wir haben viele wichtige Themen. Aber die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein sticht besonders hervor, denn sie entscheidet über die Zukunft des organisierten Sports“, machte Dr. Rolf Müller, Präsident des Landessportbundes Hessen e.V. (lsb h) am Mittwochabend im Sportzentrum der SG Arheilgen deutlich. Dorthin hatten der lsb h und das Darmstädter Echo zur dritten Auflage des Sportdialogs „Volltreffer“ geladen. Der stand unter dem Titel „Schule und Sportverein – Partner oder Konkurrenten?“  Prominentester Podiumsgast war Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz.
  

Hessische Sportjugend
 
Der Bereich Sportverein und Schule ist bei der Hessischen Sportjugend fest verankert.
Hier finden sich vielfältige Informationen. Unter anderem auch Hinweise über die neue Ausbildung
Übungsleiter/in B in der Ganztagsschule
 
I mehr I unter Sportjugend Hessen (bitte anklicken)


Links
​​​​​
www.landessportbund-hessen.de/geschaeftsfelder/schule-bildung-und-personalentwicklung/schule-und-verein/landesprogramm
http://www.sportjugend-hessen.de/sportverein-und-schule/kooperationsfeld-schule-und-verein/
http://www.sportjugend-hessen.de
 
 
Facebook Account RSS News Feed