« zurück zur Übersicht

veröffentlicht am 27.03.2017

Kreis-Sportlerehrung 2016 in der Walldorfer Stadthalle

320 Athle­ten stan­den auf der Eh­rungs­lis­te!

Kreis-Sportlerehrung 2016 in der Walldorfer Stadthalle


Programmheft der Kreis-Sportlerehrung 2016  (Zum Runterladen links anklicken)


LOKALES 9 - Artikel vom Groß-Gerauer Echo 
MONTAG, 27. MÄRZ 2017

Aus­zeich­nun­gen am lau­fen­den Band (Zum Runterladen links anklicken)

EH­RUNG Die Speeds­ka­ter La­et­hi­sia Schi­mek und Si­mon Al­brecht sind Sport­ler des Jah­res im Kreis Groß-Ge­rau

KREIS GROSS-GE­RAU . Die Spit­zen­sport­ler aus dem Kreis Groß-Ge­rau wa­ren in der Wall­dor­fer Stadt­hal­le ver­sam­melt. Wer im vo­ri­gen Jah­re bei na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Wett­kämp­fen ei­nen Er­folg fei­er­te, ist am Frei­tag­abend bei der Kreis-Sport­le­reh­rung aus­ge­zeich­net wor­den. Rund 320 Athle­ten stan­den auf der Eh­rungs­lis­te, und mit je­dem auf­ge­ru­fe­nen Na­men stieg die Span­nung. Denn erst am Schluss gab der Kreis die Sport­ler des Jah­res be­kannt. Ne­ben dem Ti­tel gab es auch ein Preis­geld der Spar­kas­sen-Stif­tung Groß-Ge­rau.

Von Hoch­leis­tungs­sport­lern über Nach­wuchs­hoff­nun­gen bis zu Be­hin­der­ten­sport­lern wa­ren al­le ver­tre­ten, wie Land­rat Tho­mas Will (SPD) her­aus­stell­te. Die Ver­an­stal­tung sen­de so ein Sig­nal an die Kom­mu­nen und zei­ge auf, dass Sport die Men­schen ver­bin­de. Wie breit auf­ge­stellt der Kreis ist, sah man an der Viel­falt der Sport­ar­ten. So wur­den bei­spiels­wei­se im Ju­do, Golf, Schwim­men und Flag­foot­ball Athle­ten aus­ge­zeich­net. Ei­ne klei­ne Ma­te­ri­al­kun­de der Sport­ge­rä­te gab Mo­de­ra­tor Chris­ti­an Dö­ring, der Athle­ten zu ih­ren Rä­dern oder Ho­cke­ysch­lä­gern be­frag­te. Als Co-Mo­de­ra­to­ren führ­ten Klaus Ast­hei­mer (Sport­be­auf­trag­ter des Krei­ses) und Pe­tra Schei­ble (stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de des Sport­krei­ses Groß-Ge­rau) durch den Abend.

Ge­gen En­de der Ver­an­stal­tung konn­te sich Jen­na Fee Feye­ra­bend vom Turn­ver­ein Groß-Ge­rau freu­en. Die Leicht­ath­le­tin wur­de als Nach­wuchs­ta­lent 2016 ge­ehrt. Da­für sorg­te et­wa ihr Tri­umph bei den deut­schen Meis­ter­schaf­ten im Fünf­kampf.

In­li­ne-Speeds­ka­te­rin La­et­hi­sia Schi­mek hat sich an der Welt­spit­ze eta­bliert und wur­de zur Sport­le­rin des Jah­res ge­kürt. Bei den Welt­meis­ter­schaf­ten ho­le sich die Athle­tin vom SV Blau-Gelb Groß-Ge­rau den Ti­tel auf ei­ner Lang­dis­tanz und Bron­ze im Sprint. Gleich zwei Gold­me­dail­len nahm sie von Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten und den deut­schen Meis­ter­schaf­ten mit nach Hau­se.

Mit Si­mon Al­brecht kommt der Sport­ler des Jah­res eben­falls von Blau-Gelb Groß-Ge­rau. Auch er ist als Speeds­ka­ter un­ter­wegs. Und zwar so schnell, dass Al­brecht 2016 die Welt- und Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten ge­wann. Drei Deut­sche Meis­ter­ti­tel hol­te er auch noch.

Das er­ste Her­ren­te­am der Sport­keg­ler der SKV Mör­fel­den zählt seit Jah­ren zu den deut­schen Top-Te­ams. Nach­dem es 2016 wie­der ein­mal für den Ti­tel reich­te, sind Ste­fan Beck, Hei­ko Held, Ro­bert Nä­gel, Sven Vo­elkl, Jür­gen Flei­scher, Hol­ger Lie­bold, Die­ter Niel­sen und Sa­scha Wet­zel die Mann­schaft des Jah­res.

Bei Welt­meis­ter­schaf­ten im Spit­zen­feld da­bei

Für ih­re Er­fol­ge bei in­ter­na­tio­na­len Ti­tel­kämp­fen sind die Ein­rad­ho­ckey­spie­ler der SKV Mör­fel­den auf die Büh­ne ge­ru­fen wor­den. Bei den Welt­meis­ter­schaf­ten be­leg­ten sie den drit­ten Platz, den sie auch bei den deut­schen Meis­ter­schaf­ten er­ziel­ten. Das Ro­pes­kip­ping-Te­am der Turn­ge­mein­de Rüs­sels­heim kam bei den Welt­meis­ter­schaf­ten auf Rang drei und ist deut­scher Meis­ter 2016.

Sa­scha Bier­hals vom TV Bie­bes­heim kann sich über den deut­schen Meis­ter­ti­tel für Men­schen mit Han­di­cap im Ju­do freu­en. Die Ju­ni­oren­meis­ter­schaf­ten im Ju­do ent­scheid Edu­ard Trip­pel vom Ju­do-Club Rüs­sels­heim für sich. Im Ke­geln ge­wan­nen Hol­ger Schna­bel (Be­hin­der­ten- und Re­ha­bi­li­ta­ti­ons-Sport­ge­mein­schaft Groß-Ge­rau) und Mo­ni­ka Ka­sper (Ver­ein für Be­we­gung, Sport und Ge­sund­heit Kel­ster­bach) na­tio­na­le Meis­ter­schaf­ten. Zahl­rei­che Gold­me­dail­len hol­te Leo­nie Im­hof (Blau-Gelb Groß-Ge­rau). Die Speeds­ka­te­rin ge­wann die deut­sche Meis­ter­schaft im Te­am­sprint, in der Te­am­ver­fol­gung und im Te­am­zeit­fah­ren. Die Ver­eins­ka­me­ra­den Va­le­rie Im­hof, Tim Sie­gel, Etien­ne Ra­ma­li und Pa­scal Ra­ma­li ge­wan­nen auf na­tio­na­ler Ebe­ne eben­falls Gold.

Die Ein­rad­fahr­er­in­nen der SKV Mör­fel­den kön­nen sich über die deut­sche Meis­ter­schaft so­wie den Sieg beim Bun­des­po­kal im Sech­ser-Ein­rad­sport freu­en. Au­ßer­dem ge­wann die SKV die deut­schen Meis­ter­schaf­ten im Ein­rad­ho­ckey. Von der TGS Wall­dorf kom­men die deut­schen Meis­ter im Flag­foot­ball. An­dre­as Din­dorf und Wal­ter Mas­sing vom Schüt­zen­ver­ein Tell Haß­loch setz­ten sich bei na­tio­na­len Meis­ter­schaf­ten durch. Ge­mein­sam mit Tho­mas La­che hol­ten sie auch als Mann­schafts­schüt­zen Gold.

Nach dem Eh­rungs­ma­rat­hon ging es für die Sport­ler in ge­müt­li­cher Run­de wei­ter. Die TGS Wall­dorf hat­te da­für mit rund 60 frei­wil­li­gen Hel­fern ein gro­ßes Bü­fett vor­be­rei­tet.(Artikel des Groß-Gerauer Echos vom 27. März 2017

 
 
Facebook Account RSS News Feed