« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 15.04.2015

Beifall für talentierten Nachwuchs

Landrat Thomas Will ehrt erfolgreiche junge Sportler zusammen mit Petra Scheible vom Sportkreis

Beifall für talentierten Nachwuchs


Erfolgreich im Verein: Aktive des Judo Clubs Rüsselsheim wurden bei der Schülersportlerehrung des Kreises Groß-Gerau ausgezeichnet. Mit auf dem Bild auch der Judoka Eduard Trippel (5.v.links), der als „Nachwuchstalent des Jahres“ mit einem Pokal und zusätzlich mit dem Preis der Sparkassenstiftung Groß-Gerau geehrt wurde. Die Urkunden und Sachpreise überreichten Landrat Thomas Will (links) und die stellvertretende Sportkreis-Vorsitzende Petra Scheible (rechts).

Pressemitteilung vom Kreis Groß-Gerau

KREIS GROSS-GERAU – Der Kreis Groß-Gerau ist ganz schön sportlich: Bei der traditionellen Schülerinnen- und Schülersportlerehrung des Kreises konnte Landrat Thomas Will 115 Mädchen und Jungen auszeichnen, die in ihrer Altersklasse (zwischen 10 und 14 Jahren) im Jahr 2014 mindestens zu hessischen Meisterehren gekommen waren. Für den Landrat ein eindeutiger Beleg dafür, dass es um den Sport in der Region gut bestellt ist. „Um die Zukunft des Sports im Kreis muss ich mir keine Gedanken machen“, sagte Will bei der Feierstunde.

Der Landrat würdige in seiner Begrüßung die allgemeine Bedeutung des Sports. „Das Toben, Klettern, Hüpfen, Rennen stärkt nicht nur die motorischen Fähigkeiten, sondern auch die geistigen“, sagte Will. Gesundheitliche Aspekte stünden dabei vorne an, aber nicht nur: „Wer die Aufstellungen der Fußballteams liest, sieht, wie international der Sport bei uns längst ausgerichtet ist. Manche gelungene Integration hat im Sport ihren Anfang genommen“, so Will. Doch Sport sei nicht alles im Leben. Der Landrat rief den jungen Menschen zu, sich nicht nur auf den Sport zu konzentrieren: „Freunde besuchen, ein gutes Buch lesen, ins Kino gehen – das Leben bietet viele spannende Alternativen.“

Daneben betonte der Landrat auch die Verpflichtung des Kreises, für entsprechende Rahmenbedingungen zu sorgen. „Wir haben nicht nur unsere Schulen und Sporthallen mit einem großen Aufwand flott gemacht, wir haben auch so manchen tristen Pausenhof in einen spannenden, bewegungsfreundlichen Schulhof umgewandelt. Das Engagement ist mittlerweile zu einem Markenzeichen für den Kreis Groß-Gerau geworden.“

Die stellvertretende Sportkreis-Vorsitzende Petra Scheible stellte in einem Grußwort die Bedeutung des Vereinswesens heraus. „Man lernt im Verein auch das Verlieren, und das muss nicht immer weh tun“, sagte sie und schloss mit einem Zitat des früheren britischen Premierministers Winston Churchill: „Keine Stunde, die man mit Sport verbringt, ist verloren.“ Danach führte Kreissportbeauftragter Klaus Astheimer gewohnt fachkundig durch den Ehrungsreigen. Die Ehrungen selbst nahmen Landrat Thomas Will und Petra Scheible vor. Dabei durften sich die jungen Sportlerinnen und Sportler nicht nur über eine Ehrenurkunde freuen: Als kleines Präsent bekamen sie zusätzlich ein Powerbank-Akku fürs Handy oder Tablet überreicht.

Als „Nachwuchstalent des Jahres 2014“ wurde der Judoka Eduard Trippel vom Judo-Club Rüsselsheim mit einem Pokal des Landkreises geehrt. Zusätzlich verlieh Sparkassendirektor Norbert Kleinle dem Sportler, der zu den hoffnungsvollsten Junioren des Deutschen Judo-Bundes zählt, den Preis der Sparkassenstiftung Groß-Gerau.
 

Folgende Personen wurden ausgezeichnet:
 

Bischofsheim

Eisenbahner Sportverein Blau-Gold Bischofsheim: Jule Nowak, Franziska Maurer, Wiebke Liebscher, Katharina Maurer, Helena Maurer, Jason Beck, Cedrik Bakhshi

 

Büttelborn

Turnverein Büttelborn: Louis Behre, Lars Erik Westermann, Felicia Engel,          Lea Müller

 

Gernsheim

Schachklub Gernsheim: Friederike Tampe, Mai Linh Lisa Le, Joey Engelhardt

 

Ginsheim-Gustavsburg

Radsportgemeinschaft Ginsheim: Klara Guthmann, Svea Karheiding

 

Groß-Gerau

Sportverein Blau-Gelb Groß-Gerau: Leonie Imhof, Valerie Imhof, Leonie Florence Ohl, Alina Seitz, Eugenia Tenenbaum

Turnverein Groß-Gerau: Jenna Fee Feyerabend, Leonie Bergsträßer, Leia Holtwick

Rad- und Rollsportverein „Frisch-Auf“ Dornheim: Anna Schwarzer, Paulina Martiny

 

Mörfelden-Walldorf

Sport- und Kulturvereinigung Mörfelden: Marlen Cezanne, Jessica Marie Brehm, Lea Maurer, Zoe Tron

 

Nauheim

Turnverein Nauheim: Katrina Bartell, Anna-Marie Bold, Alina Heidebrink, Clara Lorsch, Amira Melander, Lina Melchior, Florina Schade, Alina Schäfer, Laura Schnarr, Lara Weller

 

Raunheim

Turn- und Sportverein Raunheim: Shirin Afzali-Tari, Elcin Aksoy, Lela Bouaoud, Eileen Dombrowski, Katharina Dreyer, Jasmin Feldmann, Patricia Gora, Lara Kerkmann, Hatice Kilic, Viviana Lukas, Marie Niedermeier, Joleen Niedermeier, Helin Satilmis, Jessica Schiemer, Madlen Schröder, Nele Sterz, Lea Wildberger, Laura Zaske

 

Riedstadt

Sportverein Crumstadt: Denis Llorca

 

Rüsselsheim

Felix Keitel

Judo Club Rüsselsheim: David Trippel; Ben Löffler; Maris Görner; Leonie Görner; Max Trippel; Markus Trippel; Marvin Müller, Janne Binder, Dennis Klink, Martin Klink, Daniel Peters, Nico Börner, Ian Störmer, Timo Fischer, Jan Fückel, Joshua Wunderlich, Justin Piszczek, Nils Faßmann

Rüsselsheimer Ruder-Klub: Paula Schmidt, Camille Nobis, Stella Tegtmeier, Kristin Rapp, Franzi Becker, Pauline Heinz, Marie Sommer, Anna Stumpf, Nina Minowsky, Alina Petri, Laura Starz, Viktoria Zimmermann, Lea Sack, Marie Milde, Paula Grossmann, Ella Mittnacht, Marie Henke,. Carla Anagnostou, Sarah Gövert, Tom Blümmel, David Busch Torio, Nico Rothengatter, Finn Ambach, Levin Voigt, Niklas Schmitt, Leon Traum, Cedric Pabst, Kevin Knöss, Laurin Nießner

Turngemeinde Rüsselsheim: Charlotte Bernhardt, Thea Fech, Dana Geiberger, Sophia Gulbin, Kira Steinmetz, Jan Niklas Lindner

Turnverein Haßloch: Lars Becker, Selina Dal

 
 
Facebook Account RSS News Feed