Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Sehr geehrte Damen und Herren,
 

INHALTE DES NEWSLETTERS


Ausschreibung „Schreiben kann jeder – doch lesen will’s keiner … ?!


Datum:              26.01.2019
 
Uhrzeit:             09.00 – 16.00 Uhr
 
Ort:                    Spiegelsaal der TGS Walldorf,
                          Okrifteler Str. 6,
                          64546 Mörfelden-Walldorf
 
Anerkennung:   8 LE/VM
 
Kosten:              50,00 €
 
Zielgruppe:        Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Schriftführer,
                           Pressesprecher, Internetbeauftragte der Sportvereine
 
Referentin:       
Anja Baier, Studium Publizistik M.A., freiberufliche Publizistin, Journalistin
und Werbetexterin, außerdem langjährige Erfahrungen in der Erwachse
nenbildung, speziell in der Schulung von Ehrenamtlichen
 
Seminarunterlagen und Imbiss inklusive.
 
Tages-Workshop: Texten für eine erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Das Jubiläum steht vor der Tür, ein wichtiger Wettkampf ist anberaumt, der Wechsel im Vereinsvorstand ist beschlossene Sache – doch wie und in welcher Form soll die Öffentlichkeit von dem Ereignis erfahren?

Klar, über die Zeitung! Aber ist es wirklich so einfach? Und welche Alternativen gibt’s?

Viele Pressemitteilungen landen im Papierkorb der Redaktion oder finden nur drastisch gekürzt den Weg in die Zeitung. Das ärgert die Vereinsmitglieder, erfreut allerdings auch die Redakteure nicht.

Und dann gibt’s immer mehr Leute, die sich nur noch „Online“ informieren und gar keine Zeitung mehr lesen. Auch das macht die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Sportverein nicht gerade einfacher.

Dieser Tages-Workshop schafft Abhilfe: hier lernen Sie, wie Sie Ihre Texte so interessant und mediengerecht formulieren, dass sie gerne veröffentlicht und auch gelesen werden.


Inhalte:
  • Welche Medien kann ich überhaupt nutzen (journalistische und digitale)?
  • Nach welchen Kriterien sollte ich „mein“ Medium auswählen?
  • Wie bereite ich den Artikel/die Meldung inhaltlich und formal richtig vor?
  • Wie schreibe ich einen Text so, dass er wirklich „ankommt“?
 
Ihr Nutzen:
  • Sie schaffen für Ihren Verein eine größere Öffentlichkeit,
  • steigern den Bekanntheitsgrad bei potentiellen Interessenten und Sponsoren,
  • gewinnen an Sicherheit im Umgang mit der Presse und mit anderen Medien,
  • üben ganz praktisch das Schreiben für verschiedene Medien und Stilformen.
 
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber nützlich. Gerne können auch bereits vorhandene Textbeispiele mitgebracht und gemeinsam besprochen werden.
 
Anmeldungen bitte an: : bildung@sportkreis-gross-gerau.de
oder Telefon: 06105-74791
oder https://www.sportkreis-gross-gerau.de/aktionen_und_projekte/terminkalender.html  
 
Ausschreibung „Schreiben kann jeder – doch lesen will’s keiner … ?!

„Skifreizeit Pfunds“ vom 13.04. bis 20.04.2019 in Österreich

Termin:                                            Samstag, 13. April bis 20. April 2019
 
Veranstaltungsort:                         Pfunds, Österreich, „Pension Schöne Aussicht“
 
Referent:                                          Frank Daum und das Team der SKV Mörfelden
 
Zielgruppe                                       Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren
 
Teilnehmerbetrag:                          auf Anfrage
 
 
Die Skifreizeit vom 13.04.2019 - 20.04.2019 wird erneut in Pfunds ihr Ziel finden. Skifahren werden wir in Ischgl (Österreich) einem sehr bekannten Skigebiet sowie in Samnaun (Schweiz). Die 10- bis 17-jährigen werden auch diesmal wieder mit ihren Skiern oder mit dem Snowboard zeigen, was sie können.
Unsere Unterkunft, die Pension Schöne Aussicht, ist ausgestattet mit überwiegend Drei- und Vierbettzimmer. Die Busfahrt, die Übernachtung mit Vollpension, der Skipass und das geplante Freizeitprogramm sind im Preis inbegriffen. Hinzu kommen nur noch die Kosten für die Skiausrüstung.
Alle Informationen zur Freizeit stehen demnächst auch auf der Homepage unter www.skv-jugendausschuss.de.
 
Anmeldung bitte per Post/Email: Frank Daum, Herweghstraße 21,64546 Mörfelden-Walldorf, Tel.: 06105 33548, frank.daum@skv-moerfelden.de. Alle Personen, die sich angemeldet haben, erhalten eine Anmeldebestätigung per E-Mail oder Post gemäß den angegebenen Daten.
 
Skifreizeit in Pfunds

Jugendförderpreis 2018 der Sportkreisjugend Groß-Gerau

Liebe Jugendleiter, Liebe Jugendleiterinnen, Liebe Vereinsvorstände, 
 
die Sportkreisjugend Groß-Gerau möchten Dich und deinen Jugendausschuss auffordern, sich um den Jugendförderpreis der Sportkreisjugend 2018 zu bewerben. 
 
Wenn ihr also im Jahr 2018 eine tolle Aktion, sportive oder überfachliche/fachliche Angebote auch mit sozialen Charakter in eurem Verein organisiert und durchgeführt, mit Schulen oder anderen öffentlichen Trägern kooperiert habt und ihr sie für beispielhaft auch für andere Vereine haltet, dann bewerbt euch für den 
 
Jugendförderpreis der Sportkreisjugend 2018. 
 
In diesem Anschreiben findest Du alle Informationen, die ihr für eure Bewerbung brauchen könnt. 
 
Natürlich stehen wir Euch für Rückfragen bereit und ihr könnt uns unter oben genannter Adresse erreichen. 
 
Mit freundlichen Grüßen 
 
Corinna Geiß  
Sportkreisjugendwartin 
 
Sportkreisjugend Groß-Gerau
Corinna Geiß
Jugendwartin 
Rosengartenstraße 11
64546 Mörfelden-Walldorf
(06105) 25527,
Email: c.geiss@sportkreis-grossgerau.de 
 


 
 
 
 
  
Jugendförderpreis des Sportkreises Groß-Gerau 
 
 
Ziel: 
 
Der Jugendförderpreis der Sportkreisjugend Gross-Gerau hat zum Ziel, die sozialen und gesellschaftlichen Kompetenzen in der überfachlichen Jugendarbeit in den Vereinen des Sportkreises zu unterstützen. Daneben sollte auch der Gemeinschaftsinn und die Kreativität außerhalb des Trainings- und Wettkampfbetriebes gefördert werden.  
 
Voraussetzungen für die Teilnahme: 
 
 Bewerben können sich alle Sportvereine in denen: 
- Überfachliche, allgemeine (weitergehende Jugendarbeit)
- Fachliche (Übungs- und Wettkampf)  
- Sowie Jugendarbeit mit sozialen Charakter betrieben wird  
 
Bewerbungen sind zulässig für Jugendgruppen, deren Teilnehmer nicht älter als 27 Jahre sein dürfen, wobei Projektleiter von dieser Regelung ausgenommen sind. Die Aktionen bzw. Projekte für eine Bewerbung zum Jugendförderpreis sollen im Jahr 2018 stattgefunden haben. 
 
Bewerbungskriterien: 
 
Hierzu müssen die Bewerber eine schriftliche Ausarbeitung eines Projektes oder Aktion mit nachvollziehbarer Präsentation durch Bilder und Zeitungsausschnitte der Jury einreichen. Dazu gehört eine kurze Vorstellung  des Vereins und der Jugendabteilung. Die Bewerbung soll den besonderen Charakter und die Kreativität eines Projektes bzw. einer Aktion hervorheben. Ein Engagement mit einer längerfristigen Wirkung (Nachhaltigkeit) ist mit besonderer Anerkennung. 
 
Hier nun einige Punkte und Beispiele, welche Ziele, Inhalte oder Methoden beim „Jugendförderpreis“ verfolgt werden sollen und mit welchen Aktionen und Projekten sich die Vereine für den Jugendförderpreis bewerben können, wobei es sicherlich auch Kombinationen, sowie Verknüpfungen mit verschiedenen Angeboten, aus den unterschiedlichen Bereichen geben kann.  
 
 
Fachliche ( Übungs- und Wettkampf) Angebote 
 
- neue Angebote anbieten „Funsport“
- neue Angebote anbieten Trendsport 
- neue kreative Trainingsmethoden
- Sport unter Berücksichtigung von Gesunderhaltung des Körpers
- Kooperation mit anderen Vereinen, Institutionen, Schulen, Kindergärten 
 
 
Überfachliche/Allgemeine (weitergehende) Angebote 
 
- Förderung von Kreativität und neuen Ideen in der überfachlichen Jugendarbeit
- Kooperation mit anderen Vereinen, Institutionen, Schulen, Kindergärten
- Sinnvolle Freizeitbeschäftigung außerhalb des Sportes
- Austauschprogramme
- Vereinsjugendfreizeiten
- Freizeiten mit Einsicht (umweltgerechte Jugendreisen mit thematischen Schwerpunkten)
- Beteiligung an der Jugendsammelwoche
- Kinder- und jugendgemäße Angebote
- Sport über den Tellerrand (ökologische Aspekte in der Jugendarbeit) 
 

Angebote (Inhalte) mit sozialem Charakter 
 
- Teamarbeit im Ehrenamt
- Honorierung von ehrenamtlichen Engagement in der Jugendarbeit
- Aufbau eines Juniorteams
- Zur Mitarbeit in der Jugendarbeit aufmuntern
- Förderung von Gemeinschaftssinn
- Interesse der Jugendlichen am Vereinsgeschehen wecken
- Mitbestimmung und Mitwirkungsrecht im Verein (Jugendordnung)
- Förderung der Sozialen Kompetenz
- Andersdenkende zum Umdenken bewegen
- Kinder stark machen (Persönlichkeitsbildung)
- Gender Mainstreaming
- Integration (Gruppensoziale und dynamische Prozesse)
- Aufarbeitung von Themen wie: Drogen, Gewalt/Mobbing, sexuelle Übergriffe
- Gefahren neuer Medien (Internet/ Spiele)
- Förderung von Bewegung (Runter vom Sofa raus aus dem Haus)
- Förderung direkter interaktiver Kompetenz 
 
 
Da die fachliche Jugendarbeit mit Kindern und Jugendlichen für uns im Sport zumeist den Hauptteil unseres Engagements bildet, ist es durchaus verständlich, dass diese Umsetzung von Techniken und Regeln einen großen Teil von allgemeinen Vereinsprojekten darstellt. Doch diese fachliche Arbeit, von den Gremien des Sportkreises und den Fachverbänden inhaltlich betreut, findet damit vielfältige Beachtung. Daher ist es unter anderem die Idee des Sportkreisjugendvorstandes, das Interesse von Kindern und Jugendlichen an Sportvereinen, neben dem Reiz der Bewegung durch eine Vielfalt an Jugendarbeit zu wecken und die Identifizierung mit den Vereinen zu stärken. Wobei eben diese Angebote in puncto pädagogischer Qualität und kreativer Ideen dem Sportjugendstandard entsprechen sollten. 
 
Der Jugendförderpreis möchte von seiner Intention her, diese überfachliche Jugendarbeit besonders stärken und belohnen, verschließt sich aber auch dieser fachlichen Hauptarbeit der Vereine in Bezug auf den Jugendförderpreis nicht. Gerade die fachliche Arbeit, wie in obengenannten Beispielen sollte, innovativ sein. 

Wir wollen wir bei der Würdigung besonderer Vereinsaktivitäten, die besondere Situation der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sowie gerade unsere Verantwortung bei der Mitwirkung an dieser heutigen modernen Welt Rechnung tragen. 
 
Daher sind alle innovativen Anstrengungen auf diesem Weg von der Sportkreisjugend und dem Sportkreisvorstand als förderungswürdig eingestuft worden, wobei eine Würdigung nur von der Jury für die vorliegenden einzelnen Bewerbungen in Bezug auf Inhalt und Höhe der Würdigung eingestuft werden können. 
 
Förderpreis: 
 
Der "Jugendförderpreis" ist ein Geldpreis, dessen Höhe von dem Sportkreisjugendvorstand festgelegt wird. Der Förderpreis kann unter mehreren Bewerbern aufgeteilt werden. 
 Es erfolgt eine Preisverleihung aller Bewerber im Rahmen der Jugendtagungen oder Vollversammlungen der Sportkreisjugend Groß-Gerau  
 
Zusammensetzung der Jury: 
 
3 Vertreter des Sportkreisjugendvorstandes (Jugendwartin, 2 Beisitzern)  
2 Vertreter des Sportkreisvorstandes    

Meldung/Einsendeschluss: 
 
Die Bewerbungen zum Jugendförderpreis der Sportjugend GG sind zu richten an:    
Die Jugendwartin des Sportkreises.    
   
Z.Zt. Corinna Geiss  
Rosengartenstr. 11  
64546 Mörfelden-Walldorf
Email c.geiss@sportkreis-gross-gerau.de 
 
 Abgabeschluss für die Bewerbungsunterlagen ist der 15. Mai 2019. 
 
Sonstiges: 
 
Die Jury wird keinen Unterschied zwischen Groß- und Kleinvereinen und sog. Monosportvereinen machen. 
 
Eine jährliche Teilnahme ist möglich. Allerdings können Vereine in zwei aufeinanderfolgenden Jahren nicht wiederholt Preisträger werden. 
 
Dies gilt auch, wenn eine andere Abteilung eines Vereins in den zwei vorhergehenden Jahren Preisträger war. 
 
Bei einer herausragenden Leistung erfolgt in jedem Fall eine löbliche Erwähnung.    

Der Preis wird für ein Jahr ausgesetzt, sollte die Jury zu dem Ergebnis kommen, dass keine der Bewerbungen förderungswürdig ist.    

Die Preisverleihung und Präsentation der eingereichten Projekte und Aktionen wird in einem würdigen Rahmen (Jugendvollversammlung, Frühjahrstagung) erfolgen.
Der Termin für die Preisverleihung wird allen Teilnehmern rechtzeitig mitgeteilt.  
Ausschreibung Jugendförderpreis 2018

Fortbildungsveranstaltung "Hilfreiche Module für Schutzkonzepte im Verein"

Am 14.11.2018 von 18:30 bis 20:30 Uhr im Landratsamt Groß-Gerau.

Kindeswohlgefährdung, wie sexualisierte Gewalt, Vernachlässigung etc. sollte in keinem Verein/Verband tabuisiert werden, vielmehr gilt es, eine Kultur der Aufmerksamkeit zu etablieren, um einen möglichst sicheren Schutzraum für Kinder und Jugendliche zu bieten. Wir möchten herausarbeiten, inwieweit ein Schutzkonzept hilfreich für die praktische Arbeit, als auch für die Außenwirkung sein kann. Die Veranstaltung befasst sich mit Schutzkonzepten, liefert Hintergrundinformationen zum Thema sexualisierte Gewalt und bietet Handlungsleitfäden für Prävention und Intervention.

Bitte teilen Sie uns Ihre konkreten Fragen, Situationen oder Fälle bereits vorab auf dem Anmeldeformular mit - Anmeldeschluss ist am 09.11.2018.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Tobias Trautmann
Jugend und Familie / Kreisjugendförderung
+496152 989-466
Fax +496152 989-150
jf@kreisgg.de<mailto:jf@kreisgg.de>

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Straße 4
64521 Groß-Gerau
www.kreis-gross-gerau.de<http://www.kreis-gross-gerau.de/>
Fortbildungsveranstaltung "Hilfreiche Module für Schutzkonzepte im Verein"

 

Sportkreis Groß Gerau e.V.
Wilhelm-Seipp-Straße 4 - 64521 Groß-Gerau
Tel.: 06152 / 989-181
Fax: 06152 / 989-110

https://www.sportkreis-gross-gerau.de/img/sm_facebook2.png

E-Mail: info@sportkreis-gross-gerau.de

Verantwortlicher 1. Vorsitzender: Herr Gerald Kummer

Eingetragen beim Amtsgericht Darmstadt unter Registerblatt VR 82043

Öffnungszeiten Service-Stelle Sport:
Mo, Di und Do 10-14 Uhr
Mi 10-18 Uhr

Diese Nachricht wurde an folgende E-Mail Adresse ausgeliefert:
Falls Sie die Newsletter abbestellen möchten, können Sie sich hier austragen.