« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 12.11.2013

Faltblatt wirbt für autofreien Sonntag am 18. Mai

Vom Altrhein zum Altrhein

Faltblatt wirbt für autofreien Sonntag am 18. Mai
Bildunterschrift zum Foto Vom Altrhein zum Altrhein:
Landrat Thomas Will, Sportkreisvorsitzender Wolfgang Glotzbach und Sportbeauftragter Klaus Astheimer (v.l.) präsentieren das neue Faltblatt. Foto: Rolf Heintzenberg
 
2012 hatten Kreis und Sportkreis diese Aktion in enger Abstimmung mit den beteiligten Städten und Gemeinden erstmals durchgeführt. 2014 – ein Zweijahres-Rhythmus war von Anfang an geplant – gibt es nun eine Neuauflage.
 
Während 2012 die „autofreie B 44“ zwischen Groß-Gerau und Gernsheim im Mittelpunkt stand, heißt es am 18. Mai 2014 „Vom Altrhein zum Altrhein“. Die knapp 25 Kilometer lange Strecke führt vom Erfelder Richthofenplatz über Leeheim, Geinsheim, Trebur, Astheim und Bauschheim ans Ginsheimer Altrheinufer – oder umgekehrt. Ganz gleich, ob mit Fahrrad, Skateboard oder zu Fuß: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden dann auf den für den Autoverkehr gesperrten Straßen die Fahrbahn zwischen 10 Uhr und 18 Uhr ganz für sich alleine haben - und zudem gibt es reichlich Gelegenheit, historische Ortskerne und die reizvolle Riedlandschaft kennenzulernen.
 
„Der Kreis rollt – autofrei“, so lautet das Motto des Aktionstages, zu dem Landrat Thomas Will und Sportkreisvorsitzender Wolfgang Glotzbach sowie die vier beteiligten Kommunen viele tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten – 2012 waren es rund 30.000!
 
Will und Glotzbach stellten zusammen mit dem Kreissportbeauftragten Klaus Astheimer jetzt ein Faltblatt der Öffentlichkeit vor, das in Kürze bei den Städten und Gemeinden erhältlich sein wird. Hier kann man sich schon jetzt den Streckenverlauf einprägen. Und natürlich soll die Veröffentlichung auch Motivation für alle Interessierten sein, sich schon jetzt den 18. Mai nächsten Jahres dick im Kalender anzustreichen und Fahrrad bzw. Inline-Skates rechtzeitig in Schuss zu bringen.
 
Landrat und Sportkreisvorsitzender kündigten gleichzeitig an, dass im Frühjahr 2014 weitere ausführliche Informationen erscheinen werden, in denen die detaillierte Streckenführung abgedruckt sein wird, aber auch auf die Kulturevents und Verpflegungsmöglichkeiten rund um die Strecke hingewiesen wird – und natürlich auf die zahlreichen Sponsoren, die dieses große Spektakel erst möglich machen.  
 
 
Facebook Account RSS News Feed